So lassen wir Grundeinkommen in Bremen Realität werden

Unser Plan, wie wir das Volksbegehren für einen Grundeinkommensmodellversuch zum Erfolg führen wollen: In diesem Blog fassen wir die wichtigsten Punkte des Initiator*innen-Treffens zusammen. Natürlich auch für alle Aktiven, die am Dienstag nicht dabei sein konnten. 

Ein großes Danke für die positive Energie und die tolle anpackende Stimmung am Dienstag. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe aus allen Ecken Bremens mit zahlreichen diversen Kompetenzen und mit unterschiedlicher Grundeinkommens – und Sammelerfahrung. Beste Voraussetzungen also für gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Initiative!

Das war das Treffen in wenigen Worten:

  1. Wir haben gemeinsam mit großem Enthusiasmus beschlossen, das Grundeinkommen in Bremen Realität werden zu lassen. Unser Volksbegehren wird erfolgreich!
  2. Wir haben unglaublich viele Ideen gesammelt wie und wo wir in den nächsten Wochen Unterschriften sammeln werden. 
  3. Wir haben uns eine Struktur nach Stadtteilen/ Stadtgebieten gegeben. In diesen kleineren Teams wollen wir in Kontakt bleiben. 
  4. Über Sammelaktionen und alles was uns gegenseitig helfen kann, diese Initiative erfolgreich zu machen, informieren wir uns gegenseitig im Aktiven-Newsletter und über unsere Telegram-Gruppe.
  5. Wir haben 5 Personen bestimmt, die sich vorstellen können unsere Vertrauenspersonen zu werden und denen wir als Gruppe das Vertrauen und Mandat geben. Diese 5 Personen werden unter sich bis zum Sammelstart die finalen 3 Vertrauenspersonen aussuchen und uns mitteilen.      

Das sind die Ideen, wie und wo wir Unterschriften sammeln:

Großveranstaltungen 

Da wo viele (gesellschaftspolitisch interessierte) Menschen sind, kann man gut sammeln. Wie haben überlegt, welche kommenden Ereignisse dafür geeignet sind oder welche wir sogar selbst kreieren können. Hier sollten möglichst viele von uns gemeinsam sammeln.

  • Demos (demnächst z.B. “Nicht ohne Uns”, critical mass, fridays for future…)
  • Open Air Festival Sommer Summarum
  • Open Air selbst veranstalten und Lokalmatadoren einladen
  • Kino: den Film Free Lunch Society zeigen

Gute Sammelorte:

  • Wochenmärkte: z.B. Findorff, Domshof, Ziegenmarkt
  • Öffentlich Plätze wie z.B. Bischofslade, Berliner Freiheit
  • Bürgerpark Spaziergang
  • Werdersee Spaziergang
  • Einkaufszentren
  • Bürgerhäuser und Nachbarschaftshäuser 
  • Buchhandlungen und Bibliotheken
  • Bei Freunden/ Bekannten und Nachbar*innen vorbeigehen 
  • Unterschriftslisten mit kleinem Brief bei den Nachbarn in den Briefkasten werfen.

An diesen Orten kann man gut Listen auslegen:

  • Biomärkte und Alternative Läden
  • Kneipen, Cafes
  • Kinos
  • Bibliotheken
  • Sportverein, Chor, Freizeit und andere Gruppen in denen man ist
  • Foodcoops 
  • Mietervereine und ähnliche Organisationen

Multiplikatoren:

Das sind Vereine, Orte und Initiativen, die eine große Reichweite haben/ und oder aufgeschlossen für unser Thema sein könnten. Die Liste wird sicher noch weiter wachsen. 

  • Tafeln
  • BUND
  • Demokratie Jetzt
  • Bremer Barock Orchester
  • Fußball (Stadion) Werder Bremen
  • Klimawerkstatt
  • Kokoon
  • Stadttauben e.V.
  • Food Coop: Maiskolben, Körnerclub
  • Kulturzentren: Schlachthof, Lagerhaus
  • Buddhistische Zentren
  • Uni Bremen

Presse und Werbung:

  • Wir haben einen Presseverteiler eingerichtet über den wir über unsere Aktionen berichten werden. Wenn du gute Kontakte zu Pressemenschen hast, melde dich gerne, 
  • Infostand organisieren
  • Werbung an Haltestellen schalten
  • Mobile Werbung zwischen Rädern oder auf Anhänger

Unseren Fortschritt sichtbar machen:

Wir werden eine Postadresse haben, an die all unsere Briefe gehen. Zusätzlich stellen mehrere Personen in anderen Stadtteilen ihre Adresse zur Verfügung an der Aktive ihre vollen Listen abgeben können. 

Ihr könnt eure vollen Listen gerne gesammelt abgeben, damit wir immer wissen wo wir stehen, tragt bitte eure gesammelten Unterschriften selbst in den Sammelbalken ein. Dafür könnt ihr den QR-Code auf der Liste scannen oder diesem Link auf der Website folgen (stellen wir online, sobald die Sammlung losgeht).

Was wir noch brauchen, um gut zu sammeln:

  • Wir wollen Material erstellen, um beim Sammeln gut sichtbar zu sein. Z.B. das Herstellen von Schildern und Sandwiches (Umhänge Schilder zum Sammeln). Wenn du Lust hast sowas herzustellen, dann melde dich gerne bei Laura oder Tuan.
  • Sammeltraining: Es wird nochmal ein Zoom-Meeting geben in denen wir Tips und Tricks zum Sammeln austauschen und uns wapnen für eine erflogreiche Sammelphase.

Unsere weitere Kommunikation:

Telegram

Mit allen gemeinsam haben wir beschlossen, Telegram für die interne Kommunikation zu benutzen. Diese Plattform ist für kurze Ankündigungen, Tipps, Ideen, Fragen und Hinweise gedacht, die alle in Bremen lesen sollen. Hier geht’s zur Telegram-Gruppe.

Email-Verteiler

Desweiteren haben wir einen E-Mail Verteiler für alle Aktiven in Bremen eingerichtet. Zur Anmeldung geht’s hier lang.

Wenn ihr anderen mitteilen wollt wo gute Veranstaltungen zum Sammeln stattfinden/ ihr unterwegs seid und andere sich anschließen können, dann schreibt uns an bremen@expedition-grundeinkommen.de. Wir sammeln alle Infos und verschicken sie regelmäßig an alle Aktiven. 

Facebook Gruppe

Wenn ihr Lust habt euch über Facebook mit anderen Aktiven zu vernetzen, dann tretet der Gruppe Expedition Grundeinkommen Bremen bei.

Wow. So viel Energie, so viele Ideen und so viel Lust die Expedition Grundeinkommen in Bremen bunt und erfolgreich zu machen. Falls euch noch was einfällt, schreibt uns einfach. 

Schön, dass ihr alle an Bord seid. Wir freuen uns mega auf die gemeinsame Zeit und Aktionen!

Ihr rockt!

Eure 

Laura und Tuan