Franzi sammelt, damit Menschen eine zweite Chance bekommen.

Franziska Kohl sammelt Unterschriften für die Expedition – bei der Arbeit, in der Hausgemeinschaft und im Freundeskreis. Dabei hat sie schon richtig viele Unterschriften zusammen bekommen. Was motiviert Franzi, Teil der Expedition zu sein? 

Franzi ist Ergotherapeutin und arbeitet mit suchtmittelabhängigen Frauen. Sie hilft ihnen dabei, zurück ins Arbeitsleben zu finden. “Man kann sich kaum vorstellen, wie schwer es ist Entscheidungen zu treffen, wenn man bei Null anfangen muss.  Gerade das Finanzielle ist ein großes Angstthema für meine Klient*innen. Ein Grundeinkommen würde ganz andere Grundvoraussetzungen für diese Menschen schaffen, um ihr Leben neu zu ordnen.” sagt Franzi.

Doch auch an sich selbst kann Franzi die Potentiale eine Grundeinkommens gut festmachen. Sie leidet an einer chronischen Erkrankung – nicht krank genug für eine Arbeitsunfähigkeit, aber genug um sie im Arbeitsalltag zu beeinträchtigen. “Manche Kolleg*innen haben da irgendwann kein Verständnis mehr dafür, und auch das Arbeitsamt bietet keine richtigen Lösungen für Menschen, die gesundheitlich angeschlagen, aber zu gesund für eine Krankschreibung sind”. Darum hat sie nun gekündigt. “Mein Job ist toll aber auch sehr fordernd, und ich brauche jetzt einfach Zeit um zu heilen. Die bekomme ich anders nicht.” Heilen, schlafen, meditieren, fasten. Und dann? “Dann möchte ich endlich meinen Traum verfolgen: Einen Ort zu schaffen, an den Menschen kommen können, um sich wieder zu spüren – durch naturbasierte Therapieformen. Dazu mache ich demnächst eine Ausbildung zur Wildnispädagogin.” 

Auch das wäre einfacher mit einem Grundeinkommen. Darum sammelt Franzi Unterschriften für das Volksbegehren – in der Arbeit, in ihrem Wohnhaus, und bei Freund*innen. “Ich hab einfach einen Haufen Listen ausgedruckt und sie in der Arbeit in allen Büros vorbeigebracht, und am Ende der Woche wieder abgeholt. Alle haben gerne unterschrieben. Bei mir im Haus habe ich die Listen einfach in die Briefkästen geworfen mit einer kleinen Notiz mit Bitte um Rückgabe” (dafür gibt es hier eine Vorlage). ”Und meine Freunde hab ich natürlich auch unterschreiben lassen, auch wenn das momentan ja nicht so viele sind, die man treffen kann.”

Demnächst will Franzi noch Listen in ihren Lieblingscafés auslegen. “Da bin ich irgendwie noch nicht zu gekommen.”

Wenn auch du in deinem Umfeld sammeln möchtest findest du hier ganz viel Material zum ausdrucken – falls du in Berlin wohnst, kannst du auch einfach bei uns im Büro in Neukölln vorbeikommen und es abholen! (Am besten frag kurz vorher nach, damit  wir dann auch da sind ;))

Karl-Marx-Straße 50

12043 Berlin-Neukölln

Expedition Grundeinkommen steht für: #grundeinkommen ausprobieren, besser verstehen und gemeinsam eine faire Debatte führen.